Featured Posts

Porto: 1 Cent pro E-Mail ab Sommer 2010 Wie heute aus den Nachrichten hervorging wird es ab Sommer 2010 pro E-Mail ein Porto von einem (1 Cent) Cent zu geben. Dies zumindest plant die Bundesregierung. Diverse Radiosender wie Radio Hamburg, Hit...

Read more

SEO Campixx 20k0 - just another recap Das war sie nun, die zweite und im übrigen meine erste SEO-Campixx. Damit habe ich statistisch gesehen an 50% der coolsten SEO Veranstaltungen der letzten Jahre teilgenommen. Ich möchte meinen Rückblick...

Read more

Die Wahrheit über die deutsche Urheberrechtslobby Folgenden Text habe ich bei meetinx.de gefunden. Ursprungsquelle ist 1stmachine.soup.io. “Du kaufst dir einen PC und zahlst dafür Urheberrechtsabgabe, weil du damit kopieren könntest. Dafür hat die...

Read more

FloatingCast: Jeff Hayzlett & iFranz stellen die Kodak... Montag Abend fand die Promotion Veranstaltung "FloatingCast" von Kodak statt. Hier wurde unter anderem die neue Digicam Zi8 vorgestellt. Dabei war neben 20 Bloggern, Fotografen und Podcastern auch Jeffrey...

Read more

Studie: Welche Nation nutzt Social Networks am meisten? Das amerikanische Marktforschungsunternemen ComScore hat eine neue Studie zum Thema Online Networking veröffentlicht. In der Studie beantwortet das Unternehmen die Frage welche Nation durchschnittlich...

Read more

Porto: 1 Cent pro E-Mail ab Sommer 2010

Posted by netdynamic | Posted in Allgemein | Posted on 01-04-2010

Tags:, , , , , , , , ,

4

Wie heute aus den Nachrichten hervorging wird es ab Sommer 2010 pro E-Mail ein Porto von einem (1 Cent) Cent zu geben. Dies zumindest plant die Bundesregierung. Diverse Radiosender wie Radio Hamburg, Hit Radio Antenne, WDR2 und SAW berichteten bereits heute früh und holten Hörerstimmen ein. Hintergrund für dieses Vorhaben – 1. Cent Porto pro verschickter E-Mail in Rechnung zu stellen -  ist laut verschiedenen Meldungen die leeren Kassen des Bundes. Um Missverständnissen vorzubeugen: Die Bundesregierung bezieht sich dabei  nicht auf den DE-Mail Dienst sondern auf alle E-Mails. Egal ob Sie von AOL; web.de, GMX, MSN oder Yahoo abgeschickt werden.

In diversen Foren und Q&A Portalen wird derzeit darüber spekuliert ob unsere Bundesregierung ein solches Porto für E-Mails tatsächlich einführen wird oder ob es sich dabei vielleicht doch um einen Aprilscherz handelt. Ich kann Euch jedoch versichern: Es handelt sich bei dieser Meldung um einen Aprilscherz der Radiosender. Vermutlich wurde er, wie im letzten Jahr der Aprilscherz um die Lila Plakete für Frauen, von der Radiozentrale organisiert. Schon aus rein technischer Sicht wäre es gar nicht möglich ein solches Porto für E-Mails, ob nun 1 Cent oder 1 Euro durchzusetzen.

diesen Artikel mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Posterous
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Technorati
  • Yigg
  • Print
  • email
  • PDF
  • Add to favorites
  • LinkedIn
  • LinkArena

Comments (4)

[...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Alexander, Alexander erwähnt. Alexander sagte: Die Bundesregierung plant ab Sommer 2010 ein Porto von 1 Cent pro E-Mail http://redir.ec/mailporto #aprilscherz #realtimesearch [...]

haha, wunderbarer artikel! :DD

LOL…. Habe erst heute den Artikel gelesen und wäre tatsächlich darauf hereinegefallen, wenn ich nicht zufällig auf das Datum geachtet hätte. Muss schon sagen, echt guter April-Scherz ;)

Spitze – hab mir grad selbst ein Ei ins Nest gelegt. Der Aprilscherz scheint auch am 23.6 noch zu funktionieren. Ich hab echt im ersten Abschnitt geglaubt “häää? hab ich was verpasst?”

Write a comment