Featured Posts

Porto: 1 Cent pro E-Mail ab Sommer 2010 Wie heute aus den Nachrichten hervorging wird es ab Sommer 2010 pro E-Mail ein Porto von einem (1 Cent) Cent zu geben. Dies zumindest plant die Bundesregierung. Diverse Radiosender wie Radio Hamburg, Hit...

Read more

SEO Campixx 20k0 - just another recap Das war sie nun, die zweite und im übrigen meine erste SEO-Campixx. Damit habe ich statistisch gesehen an 50% der coolsten SEO Veranstaltungen der letzten Jahre teilgenommen. Ich möchte meinen Rückblick...

Read more

Die Wahrheit über die deutsche Urheberrechtslobby Folgenden Text habe ich bei meetinx.de gefunden. Ursprungsquelle ist 1stmachine.soup.io. “Du kaufst dir einen PC und zahlst dafür Urheberrechtsabgabe, weil du damit kopieren könntest. Dafür hat die...

Read more

FloatingCast: Jeff Hayzlett & iFranz stellen die Kodak... Montag Abend fand die Promotion Veranstaltung "FloatingCast" von Kodak statt. Hier wurde unter anderem die neue Digicam Zi8 vorgestellt. Dabei war neben 20 Bloggern, Fotografen und Podcastern auch Jeffrey...

Read more

Studie: Welche Nation nutzt Social Networks am meisten? Das amerikanische Marktforschungsunternemen ComScore hat eine neue Studie zum Thema Online Networking veröffentlicht. In der Studie beantwortet das Unternehmen die Frage welche Nation durchschnittlich...

Read more

studiVZ kauft sich aus dem Rechtsstreit mit Facebook frei

Posted by netdynamic | Posted in Allgemein | Posted on 10-09-2009

Tags:, , , , , ,

2

Wie einer heute veröffentlichten Pressemitteilung zu entnehmen ist haben Facebook und studiVZ ihren Rechtsstreit beigelegt.  Nach dem inzwischen gut ein Jahr andauerndem Rechtsstreit hatte das Kölner Landgericht den Verdacht der “unlauteren Nachahmung” nicht bestätigen können. Die von Facebook angekündigte Berufung blieb jedoch aus. Statdessen überaschten beide Unternehmen nun mit einer Presseerklärung in der es heißt:

Die Betreiber der sozialen Netzwerke Facebook und studiVZ haben sich darauf geeinigt, ihren Rechtsstreit zu beenden. Beide Unternehmen kommen überein, ihre jeweiligen Forderungen in den USA beziehungsweise in Deutschland zurückzuziehen. Teil der Vereinbarung ist es, dass beide Unternehmen ihre Netzwerke unverändert weiter betreiben dürfen. Facebook erhält im Zuge der Einigung eine Zahlung. Beide Parteien haben sich darauf verständigt, keine weiteren Einzelheiten offenzulegen.

Besonders interessant ist der letzte Teil der Bekanntmachung:

Facebook erhält im Zuge der Einigung eine Zahlung. Beide Parteien haben sich darauf verständigt, keine weiteren Einzelheiten offenzulegen.

Damit gibt studiVZ meiner Ansicht nach zu sich zumindest in einigen Teilen der Anklage der Nachahmung schuldig gemacht zu haben.

diesen Artikel mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Posterous
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Technorati
  • Yigg
  • Print
  • email
  • PDF
  • Add to favorites
  • LinkedIn
  • LinkArena

Comments (2)

Hi der Artikel wurde aber schnell geschrieben oder?
Überschrift ist unverständlich. Wort Tipp “frei”.

Und der Satz geht mal gar nicht:
“Damit gibt studiVZ meiner Ansicht nach zu zumindest zu sich zumindest in einigen Teilen der Anklage sich der Nachahmung schuldig gemacht zu haben.”

Gruß der smung0r

Hallo smung0r,

danke für den Hinweis. Habe die Überschrift und den Satz korrigiert.

Grüße
Alexander

Write a comment